Bild

Vektor und Pixel

Man unterscheidet grundsätzlich zwischen einer Rastergrafik, die aus Bildpunkten (Pixeln) zusammengesetzt ist, und einer Vektorgrafik, die mit grafischen Primitiven beschrieben wird. Daneben werden verschiedene Dateiformate zur Speicherung der Bilddateien verwendet, beispielsweise:

Was sind die Vorteile von RGB?

Flexible Ausgabe zu Print und Web, Mehrfachausgaben zu diversen Printmedien wie z. B. Offset und Zeitung Da die Bilddaten medienneutral im Dokument enthalten sind, kann jederzeit das Ausgabeziel geändert werden – Flexibilität und Zeitgewinn Einfachere und bessere Bildkorrektur Ein Original – Prozessbedingte Korrekturen werden mit Ebenen in Photoshop erstellt Zeiteinsparung Bilddatenbanken Geld sparen, falls die […]

Was ist das RAW-Format?

Die meisten digitalen Kameras unterstützen das RAW-Format als Abspeicherungsformat beim Fotografieren. Dabei handelt es sich um eine «Rohdatei», die farblich dem Farbraum der Kamera entspricht. Die meisten Kamerahersteller liefern eine Import-Software zum Fotoapparat mit, welche dieses RAW-Format unterstützt. Beim Importieren der digitalen Aufnahmen werden nun die Einstellungen für Farbraum, Auflösung, Graubalance usw. festgelegt. Dieser Importfilter […]

Kurzübersicht der Bildformate

TIFF Schnell, flexibel, gut komprimierbar, keine Besonderheiten möglich EPS Universell, geschlossen, unterstützt alle Datentypen: Pixel, Vektor, Text DCS Untermenge von EPS unterstützt Schmuck- und Mehrkanalbilder. Wird heute meistens durch PSD ersetzt JPEG Geeignet für Komprimierung in der Druckvorstufe JPEG2000 Geeignet für starke Komprimierungen im Internet GIF Veraltetes Web-Format, Animationen möglich PNG Neueres, moderneres Web-Format mit […]

Datentypen und Formate

Wer, Wozu Noch immer, trotz steter Standardisierung, finden sich in der Welt des elektronischen Publizierens mannigfaltige Datenformate. Ein jedes hat seine Berechtigung und kann mit speziellen Speicheroptionen dem Anwender zu Vorteilen verhelfen. Das Problem der Bilddatenformate liegt nicht in den unzähligen Möglichkeiten, sondern in ihrer Kompatibilität. Neue Versionen von Programmen bringen erweiterte Formatoptionen mit sich, welche […]

Beschnittzugabe (Anschnittzugabe)

Beschnittzugabe ist die Verlängerung der Bilder oder Elemente, die direkt am Layoutrand stehen, um den Beschnitt (sprich meistens 3 bis 5 mm).

GCR (Grey Component Replacement)

Grautöne werden auch als unbunte Töne bezeichnet, da sie keine Farbsättigung und somit keine Buntheit besitzen. Grautöne können mit den drei Grundfarben CMY aufgebaut oder mit der «Farbe» Schwarz generiert werden. Bei der Mischung der Grautöne mit den drei Grundfarben ist das genaue Verhältnis der Farben massgebend. Kleinste Differenzen in der Druckvorstufe oder während des […]

UCR (Under Color Replacement)

Bilder werden im Gegensatz zu Originalvorlagen durch den Druckprozess im Kontrast und ihrer Brillanz stark beeinträchtigt. Der Umfang (Differenz der hellsten und dunkelsten Bildpartie) des Wiedergabedrucks liegt weit unter dem Umfang einer Vorlage. Der Bildbearbeiter hat dadurch die Tendenz, den beeinträchtigten Kontrast mit einer möglichst hohen Flächendeckung in der Tiefe zu kompensieren. Digitale Bilddaten mit Flächendeckung von […]

Rendering Intents (Priorität)

Unterschiedliche Ein- und Ausgabemedien haben verschiedene Farbumfänge. Da ein RGB-Farbraum (z. B. Scanner) einiges grösser ist als ein CMYK-Farbraum (z. B. Proofer), muss entschieden werden, wie der grössere Farbraum in den Kleineren überführt wird. Des Weiteren muss entschieden werden, wie die nicht mehr darstellbaren Farbinformationen des RGBs am besten mit dem kleineren CMYK-Farbraum dargestellt werden […]

Photoshop: Smart-Objects

Als Smart-Objecs oder Smartobjekte versteht man Ebenen, die Bilddaten von Rasterbildern (z.B. Photoshop) und Vektorgrafiken (z.B. Illustrator) enthalten. Smart-Objects bieten ein nicht-destruktives Arbeiten, da darin die Quelldatei mit all ihren Eigenschaften erhalten bleibt. Seit CS6 können die Inhalte des Bildes in ein Photoshop-Dokument eingebettet werden. Mit der Creative Cloud hielten verknüpfte Smart-Objects Einzug ins Photoshop. […]

This Wiki is brought to you by DenzlerMedia.
Visit Website

you're currently offline

Back